Zahnarzt Krefeld – Zahngesundheit hat einen Namen

In der Zahnheilkunde finden sich verschiedene Behandlungsmethoden, welche entweder dem Zahnerhalt dienen oder aus optisch ästethischen Gründen durchgeführt werden. Planen Sie einen größeren Eingriff an Ihren Zähnen oder wollen Sie den genauen Ablauf einer bestimmten Behandlung in Erfahrung bringen? Ihr Zahnarzt Krefeld hat die wichtigsten Informationen zu den zahlreichen Praktiken zusammengefasst, die Sie hier auf Zahn-Gesundheit24.de nachlesen können. Benötigen Sie noch die weiteren Infos? Lesen Sie informative Artikel zum Thema Zahngesundheit auf der Webseite Zahnberater.com

Suchen Sie ein persönliches Gespräch? Es ist verständlich! Ihr Zahnarzt Krefeld wird sich freuen, Sie persönlich zu beraten, zweite Meinung anzubieten, sich individuell und umfassend zu informieren.

Auf der Suche nach „Zahnarzt Krefeld“? – Die wichtigsten Themen im Überblick:

Zahnkronen – Die Krönung, letzte Chance vor dem Implantat
Zahnarzt Krefeld - Zahnkronen
Unter einer Zahnkrone versteht man die Rekonstruktion einer Zahnregion, welche aus Kunststoff, Keramik oder Metall entsteht. Zahnkronen werden individuell auf die jeweilige Person zugeschnitten gefertigt. Eine Überkronung ist von Nöten, wenn ein Zahn durch Kariesbefall stark geschädigt ist. Auch wenn ein Stück Zahn abbricht, kann eine Krone helfen. Der Zahn erhält somit wieder seine ursprüngliche Stabilität zurück und die Kaufähigkeit wird wieder hergestellt. Je nach Material entsteht eine beeindruckende Optik und die Zahnkrone ist nicht vom „echten“ Teil des Zahnes zu unterscheiden. Eine Zahnkronenbehandlung erfordert 2-3 Sitzungen. Durch die Anfertigung eines Zahnabdrucks kann der Zahntechniker im Labor eine passgenaue Krone schaffen, welche mit Zement dauerhaft befestigt wird.

 

Parodontitis (Parodontose) –  Die eigenen Zähne lebenslang

Parodontitis, Parodontose, Zahnfleisch Entzündung

Parodontitis (Parodontose) ist eine meist verbreitete zahnmedizinische Krankheit. Zahnfleischentzündung, Mundgeruch, eitrige parodontale Abszesse, Zahnlockerungen und letztendlich Zahnverlust und möglicherweise Zahnlosigkeit. Kann man dagegen vorgehen? Ja! Die moderne Parodontitis (Parodontose) -Behandlung ist in der Lage in meisten Fällen wirksam zu helfen.

Es ist wichtig zu wissen, dass eine Unterstützende Parodontitis Therapie (UPT) ist im Rahmen Parodontitis (Parodontose) -Therapie unbedingt erforderlich  und ein wichtigster Bestandteil des Gesamtkonzeptes ist .

Scrollen Sie durch Parodontologie – Ratgeber. Hier finden Sie die nützlichen Informationen zu diesem Thema.

 

Zahnfüllungen – Welche gibt es und welche sollte man einsetzen
Zahnfüllungen
Zahnfüllungen dienen in erster Linie der Zahnerhaltung. Die geschädigte von Karies befallene Zahnsubstanz wird entfernt und durch eine Zahnfüllung, welche meistens aus Amalgam besteht, ersetzt. Auch Materialien wie Gold, Kunststoff, Zement oder Keramik finden als Zahnfüllung Verwendung. Hierdurch wird ein Schutz garantiert, der das weitere Angreifen der Kariesbakterien unterbindet. Durch die Zahnfüllung wird die Kauffunktion hergestellt und eventuell auch die Zahnästhetik optimiert. Jedes Füllmaterial weist sowohl Vorteile sowie Nachteile auf. So muss der Patient beispielsweise bei einigen Varianten einen höheren Selbstzahlungsbeitrag entrichten als bei anderen.

 

 

Zahnimplantate – Wenn eine Füllung nicht mehr ausreicht
Zahnimplantate
Kommt es zum Verlust von Zähnen durch schädigende Einflüsse, kann ein Zahnimplantat Abhilfe schaffen. Zähne können durch unterschiedlichste Einflüsse wie hoher Tabakkonsum oder mangelhafte Mundhygiene Schaden nehmen. Auch Erkrankungen oder eine genetische Vorbelastung können für den Zahnverlust ausschlaggebend sein. Zahnimplantate haben eine künstliche Wurzel, welche aus Titan besteht und in den Kiefer eingeschraubt wird. Auf dieser Konstruktion wird dann das Implantat aufgebaut, welches optisch vom echten Zahn nicht zu unterscheiden ist. Je nach Sachlage kommt es zur Anfertigung von Einzelimplantaten oder zur Implantatversorgung großer Zahnlücken.

 

 

Zahnersatz – Materialien für die Zähne unter der Lupe
Zahnersatz
Es gibt verschiedene Arten von Zahnersatz. Inlays sind sogenannte Einlagefüllungen, welche anstelle einer „einfachen“ Zahnfüllung angewandt werden, wenn diese nicht ratsam erscheint. Inlays finden des Öfteren in Backenzähnen Verwendung und werden passend in den Zahn eingeklebt. Die Inlays werden mit einem Zahnabdruck angepasst, der im Labor als Form dient. Wichtiger Hinweis: Achten Sie darauf wenn Sie nach „Zahnarzt Krefeld“ suchen, das es sich um ein deutsches Labor handelt. Das Inlay kann aus Materialien wie Gold oder Keramik bestehen. Dir Onlays werden aus denselben Materialien hergestellt, allerdings greifen diese über die Zahnhöcker hinaus, wodurch beschädigte Zahnwände stabilisiert werden. Diese Art der Zahnfüllung wird nicht in den Zahn eingebracht, sondern dient nur der oberflächlichen Stärkung des Zahns. Durch Zahnkronen werden extrem geschädigte Zahnareale ersetzt. Sind ein oder mehrere Zähne nicht mehr vorhanden, so kann der Zahnarzt mit sogenannten Zahnbrücken weiterhelfen. Dieser Zahnersatz wird mit Dauerzement im Gebiss befestigt. Bei mehreren fehlenden Zähnen mit vorhandener Zahnsubstanz sind Teilprothesen sinnvoll, während eine Vollprothese alle Zähne ersetzt. Zahnimplantate werden in den Kiefer eingearbeitet um den jeweiligen Zahnersatz daran zu befestigen.

 

Professionelle Zahnreinigung – Reicht die tägliche Zahnbürste nicht aus
Professionelle Zahnreinigung
Wird eine Professionelle Zahnreinigung regelmäßig durchgeführt, ist dies für die Zahnreinigung förderlich, denn selbst bei gründlicher Eigenreinigung kann der Zahnbelag nicht vollständig entfernt werden. Sich ansammelnde Keime können den Zähnen schweren Schaden zufügen, dies kann in schwerwiegenden Fällen mit Zahnverlust einhergehen. Die Zahnreinigung wird mit professionellem Gerät durchgeführt und garantiert ein strahlendes und gesundes Lächeln. Die Kosten dieser Behandlung müssen allerdings vom Patienten beglichen werden. Diese richten sich nach der Anzahl behandelter Zähne.

 

 

Zähne bleichen – Hellere Zähne um jeden Preis
Zähne bleichen
Je nach Lebensart kann es im fortgeschrittenen Alter zu Zahnverfärbungen kommen. Genussmittel wie Zigaretten, Kaffee und Tee leisten dazu ihren Beitrag. Auch eine zerstörte Zahnwurzel oder Karies mit anschließender Wurzelbehandlung können Zähne verfärben. Vor der Behandlung empfiehlt sich eine professionelle Zahnreinigung, welche alle Beläge gründlich entfernt. Verunreinigte Zähne lassen sich nun mal schlecht bleichen. Das Zahn-Bleaching wird mit Wasserstoffperoxid-Gel durchgeführt, welches die Zähne einige Nuancen aufhellen kann. Eine UV-Lampe verkürzt die Sitzung. Es ist ratsam die Zähne nur von medizinisch ausgebildetem Fachpersonal aufhellen zu lassen, damit die Behandlung auch korrekt ausgeführt wird. Bleaching muss vom Patienten selbst finanziert werden, da es sich um einen rein ästhetischen Eingriff handelt.

 

Wurzelbehandlung – Packen Sie das Übel an der Wurzel
Wurzelbehandlung
Wurde durch Karies ein Zahnnerv stark geschädigt, kann die Wurzelbehandlung oder Wurzelkanalbehandlung die einzige Möglichkeit sein, den geschädigten Zahn zu retten. Nach dem Aufbohren des entzündeten Zahns werden elastische Feilen in die Wurzelkanäle eingeführt. Anschließend wird durch eine Röntgenaufnahme die Länge der Wurzelkanäle und die erforderliche Tiefe der Wurzelfüllung bestimmt. Mit verschiedensten Feilen wird abgestorbenes und entzündetes Zahnmark entfernt. Nach der Desinfektion des Wurzelkanalsystems wird der behandelte Zahn mit einer Füllung versehen. Bakterien können mit medikamentösen Einlagen abgetötet werden. Sind mehrere Sitzungen erforderlich, erhält der Patient provisorische Füllungen. Zum Ende der Behandlung wird die Wurzelkanalfüllung bakteriendicht versiegelt. Bei dieser Behandlung kommt eine Betäubung zum Einsatz.

 

Bei fachspezifischen Fragen steht Ihnen der Zahnarzt Krefeld sicher zur Seite. Ein persönliches Gespräch kann so manche Frage beantworten und Unstimmigkeiten ausräumen.